Aller Anfang ist schwer

4. November 2006 at 11:40 Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem die Raptors die Pre-Saeson mit einem sensationellen Ergebnis von 7-1 abgeschlossen hatten, waren sie in ihrem Eröffnungsspiel am Mittwoch leider nicht ganz so erfolgreich. Der Sieg ging an die Nets und das, obwohl die Raptors in den ersten drei Vierteln durchaus stark gespielt haben und oftmals in Führung lagen.
Vermisst habe ich natürlich meinen Lieblingsspieler Rafael Araujo, der entgegen allen Erwartungen tatsächlich an Utah verkauft werden konnte. Zugegebenermaßen war – und ist er wahrscheinlich immer noch – eine ziemliche Lusche und ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn jemals einen Korb habe werfen sehen.
Dafür glänzten die Dribbelkünstler in ihrem gestrigen ersten Heimspiel und besiegten furios die Bucks. Chris Bosh konnte all seine Schwächen vom Mittwoch wieder gut machen und T.J. Ford, der gegen Charlie Villanueva getauscht worden war, bewies, dass er zurecht als Punktemacher gehandelt wird. Aber auch Jose Calderon und Morris Peterson glänzten mit einigen spektakulären Aktionen, die Lust auf mehr machen. In diesem Sinne: Let’s go Raptors!

Advertisements

Entry filed under: Kurzweil.

Nach uns die Sintflut Vote or die

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

November 2006
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Feeds


%d Bloggern gefällt das: