Shocking

19. September 2006 at 16:12 Hinterlasse einen Kommentar

Im Jahre 2005 wurden in Deutschland 686.000 Kinder geboren, in Kanada waren es zwischen dem 01.07.2004 und dem 30.06.2005 338.000. Während die Geburtenrate in Deutschland sinkt, steigt sie hier an. Vielleicht deshalb, vielleicht aber auch weil die konservative Regierung bisher keine Zeit dazu hatte, ist eine Verschärfung des Abtreibungsrechts noch nicht im Gespräch. Dass die Konservativen keinen Vorstoß in diese Richtung unternehmen werden, glaubt allerdings keiner.

Abtreibungen wurden in Kanada 1988 legalisiert und sind seitdem ohne rechtliche Einschränkungen erlaubt. Die staatliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten. Dennoch gibt es immer wieder Provinzen, die Abtreibungen in privaten Kliniken verbieten bzw. die Kosten dafür nicht übernehmen wollen (aktuelles Beispiel ist New Brunswick – das letzte Krankenhaus, das in dieser Provinz Abtreibungen durchführte, macht das seit diesem Sommer nicht mehr; Abtreibungen in privaten Kliniken werden nicht finanziert).
Trotz der relativen Freiheit sinkt die Abtreibungsrate in Kanada (2002: 15,4%), wie übrigens auch in Deutschland (2002: 7,8%), wo 1996 die Fristenlösung eingeführt wurde. Was die Herren Experten aus Politik und von den Kirchen aber nicht daran hindert, das Thema Spätabtreibung (rund 200 der 124.000 Abtreibungen in 2005) als neuen Teufel in der Deutschland-stirbt-aus-Debatte an die Wand zu malen und vehement Verschärfungen zu fordern. Zum Beispiel ein Herr Hubert Hüppe von (wer weiß es?) der CDU. Der sieht die Frauen im „Diagnoseschock“ und von ihrer Umgebung dazu gedrängt, ihr Kind abzutreiben. Die Schuld an der Misere gibt er aber netterweise nicht den Frauen (die in ihrem Schockzustand ja auch völlig willenlose Wesen sind), sondern der bösen Gesellschaft und der Pränataldiagnostik.

In Kanada gehören regelmäßige Ultraschalluntersuchungen noch nicht lange zum Repertoire der Schwangerschaftsvorsorge und die Schwangeren müssen sogar eine Einverständniserklärung unterschreiben, dass sie über etwaige Nebenwirkungen aufgeklärt wurden. Und trotzdem die Möglichkeiten der Pränataldiagnostik hier nicht so ausgeschöpft werden wie in Deutschland, ist die Abtreibungsrate in Kanada doppelt so hoch.
Aber anscheinend bringen es manche Herren der Schöpfung einfach nicht über’s Herz, den Frauen auch mal die Wahl zu lassen. Und ist es nicht auch so, dass wir Frauen uns eigentlich dauerhaft in irgendwelchen Ausnahmezuständen befinden und es da doch besser ist, wenn gutmeinende Männer objektiv entscheiden, was für unsereins das Richtige ist? Danke!

Advertisements

Entry filed under: Nonstop Nonsens.

Spooky Im Osten geht die Sonne auf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

September 2006
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Feeds


%d Bloggern gefällt das: