Happy Victoria

22. Mai 2006 at 20:34 2 Kommentare

Heute (Montag, 22. Mai 2006) ist Victoria Day und ein Feiertag. Übrigens einer der wenigen Feiertage, die wir hier in Kanada haben (außer Thanksgiving, Weihnachten (25. Dezember), Neujahr, Karfreitag, Canada Day und Labour Day). Victoria Day fällt immer auf den Montag vor dem 25. Mai und eigentlich sollten wir heute ihren Geburtstag feiern. Damit auch viele die Gelegenheit dazu haben, sind fast alle Geschäfte geschlossen. Was natürlich in einem Land, in dem die Geschäfte eigentlich immer geöffnet sind, am Tag vorher zu tumultartigen Situationen in Einkaufszentren, Bau- und Supermärkten führt. Denn in Wirklichkeit ist das lange Wochenende im Mai der inoffizielle Sommerbeginn und damit fällt der Startschuss für die Saison im Cottage Country (einem Gebiet nördlich von Toronto, wo eben all die privaten Cottages und Miet-Ferienhäuser stehen), der langersehnte Gemüsegarten kann angelegt werden, weil nun endgültig keine Frostgefahr mehr besteht und wer nicht im Stau steht oder in der Erde wühlt, der hämmert und sägt, weil viele die drei freien Tage als Project Weekend nutzen. Kurz gesagt, keiner feiert die alte Queen, sondern alle werkeln und kehren morgen mit Rückenschmerzen zurück ins Büro.
Ganz kanadisch haben auch wir am Samstag soviel eingekauft, wie in unser Auto reinpasste, und waren dann natürlich im Gartencenter, um unseren Gemüsegarten zu bestücken. Das musste am Nachmittag auch alles noch in die Erde. Sonntag waren wir auf Baumarkt-Tour und haben das Holz für die kleine Zedernholz-Terrasse gekauft, die nun unsere Haustür bzw. den Platz davor ziert. Daran haben wir gestern und heute gebaut, sind zwar nicht ganz fertig geworden, aber furchtbar stolz und schrecklich müde. Gerold ist schon im Bett, ich gehe jetzt auch gleich.
Ob ich allerdings schlafen kann, weiß ich noch nicht. Der Victoria Day wird nämlich auch mit Feuerwerk gefeiert. Sogar frei verkäuflichem, zumindest habe ich die Schilder gesehen und es knattert und pfeift ganz ordentlich in der Nachbarschaft. Nicht vergleichbar mit Sylvester in Deutschland, aber wenn man es so gar nicht mehr gewöhnt ist (der Jahreswechsel vollzieht sich hier ja in völliger Stille, da privates Feuerwerk an dem Tag verboten ist), doch ziemlich auffällig.

Advertisements

Entry filed under: alles anders in Kanada, Tool Time.

Der lange Arm des Gesetzes Keine bleibende Erinnerung

2 Kommentare Add your own

  • 1. Alexander Kollin  |  2. September 2007 um 01:33

    Hallo,

    mit Genuß habe ich Ihren Bericht gelesen. Ich bin in Österreich und auf der Suche nach kanadischem Zedernholz für meine Terrasse hier. Wir haben ein Whirlpool mit Verkleidung aus diesem Holz, daher würde das wohl gut dazu passen. Haben Sie eine Ahnung, wo ich diese Holzbohlen erwerben kann?

    Grüße aus Wien.

    Antwort
  • 2. ushi  |  25. April 2008 um 10:43

    schön das sie den victoria day so gut beschrieben haben

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Mai 2006
M D M D F S S
« Apr   Jun »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Feeds


%d Bloggern gefällt das: