Krieg und Frieden

18. Mai 2006 at 10:47 Hinterlasse einen Kommentar

Knapp aber immerhin hat sich das kanadische Parlament gestern für eine Verlängerung des Einsatzes kanadischer Truppen in Afghanistan um weitere zwei Jahre ausgesprochen. NDP und Bloc Quebecois stimmten geschlossen dagegen, die Konservativen und 30 Liberale, darunter deren Interims-Vorsitzender, dafür (149 zu 145 lautete das Ergebnis). Mittlerweile schon ein lieb gewonnene Tradition, boxte Premierminister Stephen Harper die Abstimmung mit der Androhung von Neuwahlen durch und da auch den kanadischen Parlamentariern die Jacke näher als die Hose ist, haben sie brav in seinem Sinne abgestimmt.
2.300 Soldaten sind als Task Force Afghanistan im Rahmen der Operation Archer rund um Kandahar stationiert und kooperieren eng mit der us-amerikanischen Operation Enduring Freedom. Bisher wurden 16 kanadische Soldaten und 1 Mitarbeiter des Außenministeriums getötet, 9 davon in diesem Jahr. Zeitweise wurde diskutiert, ob man wirklich für jeden gefallenen Soldaten die Flaggen auf Halbmast hissen sollte. Die gesamte Operation hat den kanadischen Steuerzahler seit 2001 4,1 Milliarden Dollar gekostet.
Die Öffentlichkeit ist in ihrer Meinung zum Einsatz in Afghanistan gespalten. Angesichts steigender Verluste hielten im März 41% der Bevölkerung das Engagement für einen Fehler, 55% dagegen für den richtigen Weg. Im Februar sah das noch anders aus, da waren ganze 60% gegen den Einsatz und nur 27% dafür. Dieser Meinungsumschwung wird vor allem Harpers Truppenbesuch im Afghanistan Mitte März zugeschrieben, seine erste offizielle Auslandsreise als Premierminister. In seiner Rede in Kabul sprach Harper davon, dass der Krieg in Afghanistan auch ein kanadischer Krieg sei – „This is our war“ – denn am 11. September seien auch zahlreiche Kanadier ums Leben gekommen.
Interessant ist, dass immer noch 70% aller Kanadier glauben, dass es sich beim Einsatz der kanadischen Truppen um eine reine Friedensmission handeln würde. Dem war vielleicht einmal so, als die Soldaten im Rahmen der Operation Athena als ISAF-Truppen unterwegs waren. Doch mittlerweile werden die Truppen Kanadas immer öfter in Kampfhandlungen verwickelt, nicht zuletzt weil die Taliban sehr erfolgreich irakische Guerillamethoden kopieren. Mit steigenden Verlusten kann gerechnet werden.

Advertisements

Entry filed under: Nonstop Nonsens.

Völkerverständigung Sieben Fässer Wein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Mai 2006
M D M D F S S
« Apr   Jun »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Feeds


%d Bloggern gefällt das: