Voltaren 1

21. März 2006 at 12:23 Hinterlasse einen Kommentar

Wenn ich meine kleinen Berichte schreibe, vergesse ich hin und wieder die Hälfte (liegt das am Alter?). Hier also ein paar Ergänzungen (wegen der Fülle in zwei Dosen):

  1. Vorfahrtsschilder habe ich bisher noch nicht gesehen, dafür aber ganz viele Stop-Schilder (gefühlte vier Fünftel der Weltproduktion werden hier aufgestellt). Eine besonders schöne Einrichtung ist der ‚all way stop‘. Man kommt an eine Kreuzung mit vier (oder drei oder zwei) Strassen und an jeder befindet sich ein Stop-Schild. Nach dem FiFo-Prinzip darf nun derjenige zuerst fahren, der auch zuerst angekommen ist. Klappt erstaunlich gut.
    Wenn es kein Stop-Schild gibt, was aber fast nie vorkommt, hat derjenige auf der grösseren Strasse Vorfahrt (ob das ein Fahrlehrer auch so sieht, weiß ich nicht, jedenfalls läuft es so).
    stopallway.JPG
  2. Dass rechts abbiegen auch bei Rot erlaubt ist, hatte ich ja schon erwähnt (es sei denn, es gibt ein explizites Verbotsschild, an das sich keiner hält). Für Linksabbieger gibt es in der Regel grüne Pfeile. Manchmal kommt man aber auch an eine Ampel, die grün blinkt. Das bedeutet dann, dass die anderen noch Rot haben und man ebenfalls sorglos links abbiegen kann. Die Blinkampel ist sozusagen die Mutter aller grünen Pfeile.
  3. Im Fernsehen laufen ständig informative Werbefilmchen, die den Leuten erklären, wie wunderbar sie mit dieser oder jener Matratze schlafen könnten, weil sie die Bewegungen ihres Schlafpartners nicht spüren würden. Da werden Werkstoffe aus der Raumfahrttechnik verarbeitet, wo die Lösung doch so simpel ist: Schlaft einfach auf getrennten Matratzen. Ich weiß nicht, ob das als Angriff auf die traute Zweisamkeit angesehen wird; Fakt ist, dass man, auch wenn man wollte, gar keine zwei Matratzen auf ein Doppelbett legen könnte. Denn ein Bett ist hier kein Gestell, sondern eine meterdicke Matratzenkonstruktion mit vier Füssen dran, an die das Kopf- und gelegentlich auch Fußteil im besten Falle angeschraubt wird. Normalerweise steht das Kopfteil an der Wand und die Matratze wird dagegen gelehnt.
    Matt_mar06.jpg
Advertisements

Entry filed under: alles anders in Kanada, tagtäglich.

Party People Pfusch am Bau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

März 2006
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Feeds


%d Bloggern gefällt das: