Helau

14. Februar 2006 at 09:36 Hinterlasse einen Kommentar

effigie_image.gif

Am Wochenende waren wir beim Winter-Karneval in Quebec. Ich muss zwar zugeben, dass ich manchmal um 11:11 ein Nahallamasch vor mich hin summe oder pfeife, und das kann man hier Dank am und pm zweimal täglich, aber trotzdem ich im Jeckenland geboren wurde, finde ich Karneval immer eher befremdend. So habe ich mich auf unseren zweiten großen Ausflug sehr gefreut, dachte aber mit ein wenig Schaudern an originell verkleidete Menschen, die lustig Kamelle werfen.
Um die Spannung nicht unnötig zu steigern: Es war super klasse!

Die Stadt Quebec liegt ungefähr 900 km nordöstlich von Toronto und ist die Hauptstadt der französisch sprechenden Provinz Quebec. Als erstes fällt auf, dass auf Zweisprachigkeit keinen Wert gelegt wird. Während hier jedes Straßenschild seine Botschaft in englisch und französisch verkündet, steht man als nicht-französisch-Sprechender in Quebec ziemlich dumm da. Der nächste Unterschied: Die Autofahrer fahren deutlich schneller als 100 km/h und halten rein gar nix vom Sicherheitsabstand. Endlich hatten wir wieder Drängler auf der Überholspur hinter uns! Aber es gab noch mehr, was uns an einen Heimaturlaub erinnerte. In Supermärkten konnte man Bier und Wein kaufen und die Leute haben fröhlich und ohne Scheu Alkohol auf der Strasse getrunken, ohne eingezäunt zu sein. Es gibt Lokale, in denen geraucht wird, die eher unangenehme Überraschung, aber dafür kaum Filialen der ‚Restaurant’ketten, die das Straßenbild hier so sehr prägen. Wenn ich also von Kanada schreibe, müsst Ihr Euch ein „außer in Quebec“ dazu denken.

Zurück zum Karneval. Das Maskottchen des Karnevals ist der Bonhomme, ein Schneemann auf zwei Beinen, mit einer roten Mütze auf dem Kopf und einem rot-bunten Schal um die Hüften gebunden. Ich persönlich glaube ja, dass der Karneval erfunden wurde, um die Leute bei dieser Kälte, und es war richtig kalt, aus den Häusern zu locken. Denn die gebotenen Aktivitäten haben durchaus Volksfestcharakter. Man kann einen kleinen Eispalast mit Kühlschrank, Badezimmer und Möbeln aus Eis besichtigen, Schneeskulpturen anschauen, mit Schlauchbooten, Reifen und altertümlich anmutenden Holzschlitten rodeln, beim Pferdeschlittenrennen zuschauen und Caribou, die örtliche Alkoholspezialität, aus Eisgläsern trinken. Zwischendurch nehmen leicht bekleidete Menschen ein Bad im Schnee und nach diesem Schrecken geht man doch lieber wieder in das Zelt mit dem armen Ofen zurück und trinkt noch einen Caribou. Warm schmeckt der übrigens ähnlich wie Glühwein, hat nur mehr Umdrehungen. Weniger an Karneval erinnern auch die Leute, deren Verkleidung höchstens daraus besteht, dass sie sich den bunten Schal um den Schneeanzug geknotet haben, eine meterlange rote oder blaue Tröte tragen, die elefantöse Geräusche von sich gibt und eine Art Spazierstock, der innen hohl ist und den Kopf des Bonhomme als Verschluss hat. Der Lustigkeitsgrad dieser Leute ließ vermuten, dass der Inhalt wohl hochprozentiger Natur war.
Am Samstagabend fand die zweite Bonhomme-Parade statt und die hat uns auch richtig begeistert. Fantasievoll geschmückte Wagen und verkleidete Karnevalisten, die mitliefen. Jeder Wagen spielte Karnevalsmusik (gibt es auch als CD im Souvenirladen zu kaufen) und die Leute am Straßenrand jubelten, tranken und tröteten.

Auch ohne Karneval ist Quebec eine Reise wert, seit 1985 übrigens UNESCO-Weltkulturerbe. Es gibt eine wunderschöne Altstadt mit vielen kleinen Geschäften und Lokalen und wir werden uns die Stadt sicherlich auch noch einmal im Sommer anschauen. Oder vielleicht wenn wir zum Whale-Watching fahren.

Advertisements

Entry filed under: alles anders in Kanada, on the road again.

Kleider machen Leute Music makes the world go round

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Februar 2006
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Feeds


%d Bloggern gefällt das: