Im Zentrum der Macht

6. Februar 2006 at 13:12 Hinterlasse einen Kommentar

Auch wenn ich längst nicht alles verstehe, finde ich die politischen Entwicklungen doch sehr interessant. Nachdem die liberale Minderheitsregierung nun am 23.01.06 durch eine noch kleinere konservative Minderheit abgelöst wurde, haben heute der neue Premierminister und seine Minister die Amtseide abgelegt. Dabei geht Alter vor Schönheit und diejenigen, die am längsten dabei sind, dürfen zuerst schwören. Der Premierminister hat natürlich den Vortritt vor allen. Jeder legte seinen Eid auf ‚unsere‘ Queen Elisabeth ab, die meisten in englisch, manche in französisch und einige, darunter der Premierminister, in beiden Sprachen.

Das neue Kabinett hat mit dem Premierminister 27 Mitglieder, darunter nur 6 Frauen. Aus Toronto gehört niemand der Regierung an, ganz einfach weil in Toronto kein Konservativer gewonnen hat. In Kanada herrscht das Mehrheitswahlrecht. Derjenige, der den Wahlkreis gewinnt, gewinnt den Sitz dieses Wahlkreises. Dabei ist von entscheidender Bedeutung, wie die Wahlkreise eingeteilt sind. Wenn man das deutsche Wahlsystem gewohnt ist, empfindet man die Ergebnisse, die dabei rauskommen, schon als etwas seltsam.

Vier Parteien bestimmen den Politalltag: Die Konservativen, die Liberalen, die Neuen Demokraten und der Bloc Quebecois. Die Grünen spielen noch keine Rolle. Das kann sich mit der nächsten Wahl ändern, denn dieses Mal wurden sie wenigstens so oft gewählt, dass sie bei der nächsten Wahl in den Genuss staatlicher Wahlkampfgelder kommen.
Im Parlament sind 308 Sitze zu vergeben. 124 haben nun die Konservativen (36,25 % der Wählerstimmen), 103 die Liberalen (30,22 %), 51 entfallen auf den Bloc Quebecois (10,48 %) und 29 auf die NDP (bei 17,49 % aller Stimmen, das ist eben eine Folge des Mehrheitswahlrechts). 1 Sitz geht an einen Unabhängigen aus Quebec (0,52 %). Für die absolute Mehrheit werden 155 Sitze benötigt. Es wird spannend, was die Konservativen umsetzen können und wer ihnen die erforderlichen Mehrheiten verschafft.
Zwei Überraschungen hat es bei der Ernennung der Minister gegeben: Einer war im letzten Kabinett ein liberaler Minister und hat mal schnell die Seiten gewechselt und ein andere ist am 23.01. überhaupt nicht gewählt worden.

Advertisements

Entry filed under: alles anders in Kanada, Nonstop Nonsens.

XL Das kommt gar nicht in die Tüte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Februar 2006
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Feeds


%d Bloggern gefällt das: